Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Feste & Feiern > Tag der Vereine in Pegnitz

Die Besucher zeigten reges Interesse an der Arbeit des  Artilleriewetterdienstes. (Foto: privat)

„Keine heiße Luft“

HptFw Wiedenbein (l.) befüllt den Wetterballon mit Helium – und dies für einen guten Zweck. (Foto: privat)

Wetterdienst der Artillerie im Einsatz für das Bundeswehr-Sozialwerk

Ganz im Zeichen des „Tags der Vereine“ stand am 17. Juli 2016 die Stadt Pegnitz im oberfränkischen Landkreis Bayreuth. Neben vielen örtlichen Vereinen nahm auch die Bundeswehr mit Angehörigen des Artilleriebataillons 131 aus Weiden in der Oberpfalz an dieser Veranstaltung teil.

Die Soldaten der 2. Batterie des Bataillons unter Führung von Hauptfeldwebel (HptFw) Thorsten Wiedenbein stellten hier den Artilleriewetterdienst mit seinen Wetterballons vor. Und dies sogar noch für einen guten Zweck: Gegen eine Spende für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ konnte Groß und Klein mit Helium gefüllte Luftballons in den Himmel steigen lassen. Allen Beteiligten schien der Tag gut gefallen zu haben und auch die „Wettersoldaten“ zeigten sich von der Akzeptanz der Bevölkerung beeindruckt. Allein dafür habe sich der Tag schon gelohnt, so die Truppe einstimmig. Gelohnt hat sich der Tag auch für das Bundeswehr-Sozialwerk. 246,16 € kamen durch die Wetterballons und der anschließenden Sammlung unter den Soldaten zusammen.

Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich herzlich bei HptFw Wiedenbein und seinen Soldaten für die großartige Unterstützung und Idee zu der Sammlung.

22.08.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.