Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Feste & Feiern > Sommerfest in St. Augustin

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Frischer Grillgeruch, ausgelassene Stimmung und schönes Wetter. Das beschreibt das dritte Sommerfest der Abteilung V des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr am Standort St. Augustin, welches auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Nicht nur die Mitarbeiter hatten mächtig Spaß, auch dem Bundeswehr-Sozialwerk kam dieser Nachmittag zugute.

Erstmals mit dabei: die selbstgebaute Wurfbude. (© Harry Funk)

St. Augustin - Am 20. August veranstaltete die Abteilung V das diesjährige Sommerfest des Standortes. Es ist das dritte in Folge und war wie immer ein Riesenerfolg. „Die Intention ist es, einen Tag nur für unseren Standort zu planen. Das Organisationsteam bildete sich aus allen Abteilungen. Und jeder hat mit angepackt. Neben dem netten Nachmittag mit den Kollegen ist ein weiterer Erfolg dieser Veranstaltung die Spende für das Bundeswehr-Sozialwerk, so dass wir neben viel Spaß auch etwas Gutes tun. Es sind zwei positive Dinge, die wir somit vereint haben. Wir versuchen jedes Jahr ein bisschen mehr zu generieren, um wieder investieren zu können. Letztes Jahr war beispielsweise nur eine Torwand vorhanden, dieses Jahr wurde von den Kollegen selber eine Wurfbude gebaut“, erzählt Organisator Frank Berner.

Zahlreiche Besucher des Sommerfestes informierten sich am Infostand des BwSW. (© Harry Funk)

 

Die Auswahl an Aktivitäten steigerte sich im Vergleich zum letzten Jahr enorm. Von Glücksraddrehen über Dosenwerfen bis hin zu einer Tombola war alles dabei. Und diese Angebote wurden auch reichlich genutzt. Die Lose für die Tombola waren innerhalb von einer Stunde bereits ausverkauft. Die Nachfrage war groß und der Wunsch nach dem Hauptgewinn ebenso. Dieser wurde vom BwSW gestiftet. Es handelte sich um einen Reisegutschein im Wert von 200 Euro. Doch auch die kleinen Preise sorgten dafür, möglichst schnell alle mit der gewünschten Portion an Fleisch zu versorgen. Auch Salate waren reichlich im Angebot. Für den Nachtisch sorgten die Mitarbeiter selbst, in Form von Kuchenspenden.

Erste Direktorin BAPersBw Grohmann übergab den Spendenscheck an den stv. Bundesgeschäftsführer des BwSW, ROAR Norbert Bahl. (© Harry Funk)

 

Alle hatten sicherlich viel Spaß und dabei war es noch für einen guten Zweck. Der komplette Erlös der Veranstaltung kam nämlich, wie jedes Jahr, dem BwSW zugute. In den letzten Jahren handelte es sich um eine Summe von je 600 Euro. In diesem Jahr wurden sämtliche Erwartungen übertroffen. Denn die Summe hat sich fast verdoppelt. Ein Scheck in Höhe von 1.111 Euro wurde am Ende der Veranstaltung durch die Erste Direktorin BAPersBw Sabine Grohmann, Leiterin der Abteilung V, dem Bundeswehr Sozialwerk überreicht.

Sie freut sich auch über die Vernetzung am Standort: „Unterstützt werden wir auch von einigen Verbänden wie zum Beispiel dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum aus Bonn und dieses Jahr auch erstmalig durch die Berufsständigen Mitglieder. Das Bundeswehr Sozialwerk ist natürlich wie jedes Jahr dabei. Es hat sich über die Jahre auf jeden Fall deutlich entwickelt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ablauf heute. Alles hat wunderbar geklappt.“

D.M., 04.09.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.