Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Feste & Feiern > Ordensfest 2017 Ordre Lafayette

Bild: Karl-Heinz Bergheimer

Ordensfest 2017 des Ordre Lafayette en Allemagne e.V.

2. Vizepräsident Jürgen Dries, 3. Vizepräsident Jürgen Vogel, Margaretha Höfele vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V., 1. Vizepräsident Horst Oheim, Hauptmann a.D. Uwe Sander, Josef Essig mit Gattin von der Historischen Bürgerwehr Karlsruhe e.V., Präsident Hans Kudis (v.l.n.r.).
Bild: Karl-Heinz Bergheimer

Erneut an das Bundeswehr-Sozialwerk gespendet

Auch 2017 engagierten sich die Mitglieder des Ordre Lafayette en Allemagne e.V., um auf ihrem Ordensfest 2017 Schecks an gemeinnützige Organisationen überreichen zu können. Am 20. Mai fand das Ordensfest im Bürgerhaus Jockgrim/Pfalz statt. Der Präsident des Ordens, Oberstleutnant a.D. Hans Kudis, gleichzeitig Infobeauftragter des Bundeswehr-Sozialwerks im Bereich West, begrüßte zu diesem Festakt den Schirmherren MdL Martin Brandl, den Verbandsgemeindebürgermeister Uwe Schwind sowie die Ehrengäste Hauptmann a.D. Uwe Sander (Bereichsvorsitzender West des Bundeswehr-Sozialwerks) und Margaretha Höfele vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V.

Beide Organisationen stellten ihre Organisation und die Projekte, für die die Spenden verwendet werden sollen, vor. Per Ritterschlag wurden Mitglieder in einen neuen Dienstgrad innerhalb des Ordens befördert oder für Verdienste mit dem „Ordre du Mérite“ ausgezeichnet. So wurde Gerhard Kollman, Beisitzer des Ordre Lafayette en Allemagne, der auch Mitglied im Bundeswehr-Sozialwerk ist, per Ritterschlag zum Commandeur befördert.

Präsentiert wurde auch der Ordenswein, dessen Erlös in die jährlichen Spenden einfließt. Zusammen mit dem Vorsitzenden der Historischen Bürgerwehr Karlsruhe Josef Essig in einer Uniform von 1848 der Scharfschützenabteilung der Bürgerwehr Karlsruhe und seiner Gattin in einem Kleid aus der Biedermeierzeit, übergab der Ordre Lafayette en Allemagne zwei Schecks zu jeweils 1.500,00 € an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ sowie an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Karlsruhe.

21.06.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.