Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Feste & Feiern > Herbstfest BAIUDBw Bonn

Kinderschminken stand hoch im Kurs.

Super Wetter - Super Stimmung - Super Spende

Scheckübergabe: Präs Leckel, ORR’in Fernau, RAR’in Fuß, ROAR’in Gerber und Heinz-Peter Schmitz. (v.l.n.r.)

Tombola auf Herbstfest erzielt mehr als 800 Euro

Bonn - Das Herbstfest des BAIUDBw in Bonn am 24. September 2015 auf der Hardthöhe drohte fast dem Dauerregen zum Opfer zu fallen. Aber rechtzeitig zu Beginn des Festes hatte der Wettergott ein Einsehen. Der Nachmittag und Abend konnte mit Sonne von oben und Gummistiefeln an den Füssen nicht besser sein.

Viele Beschäftigte des BAIUDBw in Bonn nutzten den Nachmittag und besuchten gemeinsam mit Kolleginnen, Kollegen und sehr viele mit ihren Familien das Herbstfest. Der Stand des BwSW war auch gut besucht. Es gab dort eine Fülle an Informationen über die Aufgaben und Arbeit des Bundeswehr Sozialwerks. Zudem konnten Lose für die Tombola zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“  gekauft werden.

Das BwSW unterstützte das Herbstfest auch mit einer Buttonmaschine und einer Schaumkussweitwurfmaschine. Da hatten nicht nur die Kinder ihren Spaß. Durch den Verkauf der Lose und zahlreiche Spenden während des Festes kam ein Betrag von 816,90 Euro zusammen. Diese Spendensumme wurde durch zwei der Hauptorganisatorinnen des Festes, ORR‘in Susanne Fernau und RAR’in Ivonne Fuß, im Beisein des Präsidenten des BAIUDBw, Präs Matthias Leckel, an die stv. Bereichsvorsitzende West, ROAR’in Marion Gerber, übergeben.

Erklärte spontan ihren Beitritt zum Sozialwerk: ORR’in Fernau (l.), hier zusammen mit ROAR’in Gerber.

Für die Regionalstelle des BwSW im BAIUDBw war deren 1. Beisitzer, Heinz-Peter Schmitz, anwesend. Er hat das Herbstfest nicht nur mit organisiert, sondern auch in hervorragender Weise moderiert. Zudem sorgte er bei der Moderation der Verlosung für Stimmung.

Marion Gerber stellte bei der Spendenübergabe am 19. Oktober 2015 dar, wie die Spende verwendet wird und wie wichtig sie für die weitere gute Arbeit der „Aktion Sorgenkinder“ ist. Organisatorin Susanne Fernau hat sich dann schließlich als „Noch-Nichtmitglied“ geoutet. Sie war aber sofort bereit, eine Beitrittserklärung zu unterschreiben.

M.G., 29.10.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.