Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Feste & Feiern > 43. Wochenende an der Jade

Fröhliches Fest

Eine der vielen Besatzungen des Infostands: Uwe-Marten Peters, Stefan Sommer und Frank Dörnath (v.l.n.r.).
Bild: Kerstin Müller-Dörnath

43. Wochenende an der Jade

Trotz der verregneten Starts an den Veranstaltungstagen kam am letzten Juniwochenende 2017 mit der Sonne die Kehrtwende und das „Wochenende an der Jade“ wurde zu einer gelungenen Veranstaltung. Über 265.000 Besucher genossen das große Stadt- und Hafenfest in Wilhelmshaven. Auf der Festmeile rund um den großen Hafen und im Marinearsenal herrschte großes Gedränge. Den Gästen wurde ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Showeinlagen und einem bunten Mix an Live-Acts verschiedener Musikgruppen geboten.
Traditionell liegt an diesem Wochenende immer das Flaggschiff der Veranstaltung, in diesem Jahr die Fregatte „Lübeck“, am Bontekai. Nicht nur das „Open Ship“, sondern auch der am Sonntagmorgen durchgeführte Gottesdienst an Bord erfreute sich zahlreicher Gäste.

Die glücklichen Gewinner des Reisegutscheins mit Regionalstellenleiter Dörnath (v.l.n.r.).
Bild: Kerstin Müller-Dörnath

Ein weiterer fester Bestandteil dieses Festes sind die aus Dänemark stammenden Heimwehrkutter. Bringen sie doch jedes Mal ihre Jazzband mit, die jeden Morgen zum Frühschoppen aufspielte und mit ihrer Spielfreude und einem großen Repertoire schnell die Herzen der Gäste eroberte. Zusätzlich besuchten an diesem Wochenende das argentinische Segelschulschiff „Libertad“ und das niederländische Patrouillenboot „Holland“ die Hafenstadt Wilhelmshaven. Alle teilnehmenden Einheiten freuten sich über die zahlreichen Besucher. Als Highlight lief am Sonntag die „Libertad“ aus und machte sich auf den Weg nach Hamburg, wo sie am G20-Gipfel teilnahm.

Wie schon in den Jahren zuvor war auch das Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW) mit dem Infostand der Regionalstelle Wilhelmshaven vor Ort. Am Stammplatz in Halle 2 des Marinearsenals informierten Regionalstellenleiter Frank Dörnath und sein Team über das Aufgabenspektrum und die Angebote des BwSW. Die Gäste zeigten sich interessiert und wurden umfassend informiert und beraten.

Die Eisbärmama mit Baby hat ein neues Zuhause bei Tanja Krause gefunden.
Bild: Kerstin Müller-Dörnath

Zusätzlich veranstaltete die Regionalstelle wieder eine eigene Tombola mit mehr als 350 hochwertigen und ansprechenden Preisen. Firmen aus dem Wilhelmshavener Umland und ganz Deutschland hatten sich bereit erklärt, Sachspenden für den guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Dafür herzlichen Dank.
Die Hauptpreise warteten in diesem Jahr lange auf die Gewinner. Ein Reisegutschein des BwSW, eine riesige Plüsch-Eisbärmama mit Baby von Coca-Cola, Original-Trikots von Hannover 96, Borussia Dortmund und Bayern München sowie ein Motorrad nach Wahl für ein Wochenende waren im Lostopf.

Den Reisegutschein des BwSW gewannen schließlich Simone Steinhoff und Claas Heibges, über den Eisbären freute sich Tanja Krause. Durch die Tombola und weitere Spenden der Besucher kamen 4.697,84 € zusammen, die der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugutekommen.

25.07.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.