Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > UHG e.V. Immendingen spendet

Knapp 10.000 Euro für den guten Zweck

Scheckübergabe: Ehrenvorsitzender Storz, Stv. Bereichsvorsitzender Süd Klaus Niemeyer und StFw René Holzmann (v.l.n.r.)

UHG e.V. Immendingen beendet ihre Geschichte mit einem Spendenakt

Immendingen - Die Unteroffizierheimgesellschaft (UHG e.V.) Immendingen spendete am Ende ihrer 31-jährigen Geschichte ihr Vereinsvermögen verschiedenen wohltätigen Organisationen. Im Rahmen eines kleinen Festaktes erhielten am 30. Januar der Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, das Soldatenhilfswerk und das BwSW Spendenschecks in einer Gesamthöhe von 9.707 Euro.

Die UHG wurde am 14. April 1983 als gemeinnützige Betreuungseinrichtung für Unteroffiziere gegründet. Sie war für viele Jahre Anlaufstelle und Treffpunkt für Soldaten und Zivilbeschäftigte des Standorts. Darüber hinaus organisierte die UHG für und mit der Gemeinde auch Veranstaltungen, die wie das „Bumbis-Fest“, das Miteinander der Soldaten und Bürgern in Immendingen förderten. Mit der Schließung des Standorts Immendingen wurde auch die Auflösung der UHG durch ihre Mitglieder am 28. November 2013 beschlossen. Ebenso entschieden sich die Mitglieder dafür, das restliche Vereinsvermögen zu spenden. StFw René Holzmann wurde als letzter Vorsitzender damit betraut, den Verein bis Ende Januar dieses Jahres verwaltungsrechtlich aufzulösen.

Der Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge wurde mit 2.427 Euro bedacht. Mit diesem Geld wird diese Organisation ein Jahr lang einen Soldatenfriedhof mit insgesamt 400 Gräbern pflegen können. Das Soldatenhilfswerk, das Soldaten und ihre Familien unterstützt, die aufgrund von Unfällen, Krankheiten oder Schicksalsschlägen in Not geraten sind, erhielt eine Spende in Höhe von 4.853 Euro. Abschließend übergab StFw Holzmann dem Ehrenvorsitzenden des BwSW, Egon Storz, einen Spendenscheck über 2.427 Euro. Mit diesem Geld wird einem schwerbehinderten Kind aus einer Soldatenfamilie ein speziell betreuter Ferienplatz finanziert.

Die Vertreter der drei Organisationen dankten den Immendinger Soldaten für ihre Spenden und wünschten ihnen für ihren neuen Standort Stetten am kalten Markt und ihre weitere Verwendung alles Gute.

R.H., 19.02.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.