Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Team Auswahlkonferenzen spendet

Stabsbootsmann Ingo Christians, Ralf Miltenberger, Oberstleutnant Draffehn, Stabsfeldwebel Bernd Weidler (v.l.n.r.)
Bild: Stephan Ink

Tagungsgetränke für den guten Zweck

Bundeswehr-Sozialwerk erhält Spende vom Team der Auswahlkonferenzen

Die Abteilung IV des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) ist unter anderem mit der Durchführung der Auswahl von Unteroffizieren mit Portepee für eine Zulassung zur Laufbahn der Offiziere des Militärfachlichen Dienstes (OffzMilFD) und der Übernahme zum Berufssoldaten/in beauftragt. Bei den jeweiligen Auswahlkonferenzen in den Jahren 2015/2016 wurde für die Teilnehmer eine „Kaffeekasse“ aufgestellt, deren Erlös der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugutekommen sollte. Die Konferenzen wurden für insgesamt 19.282 Soldaten/innen durchgeführt. Davon wurden 2.994 zum Berufssoldat ernannt beziehungsweise in die Laufbahn des OffzMilFD übernommen. Von der guten Sache überzeugt, waren die Besucher gerne bereit, einen kleinen Betrag zu spenden.

Oberstleutnant Michael Draffehn, zuständiger Sachgebietsleiter im BAPersBw, überreichte am 15. Dezember letzten Jahres die stolze Summe von 3.000 € an den Bereichsgeschäftsführer West, Regierungsamtsrat Ralf Miltenberger. Bei der Übergabe des Spendenschecks sprach Miltenberger einen großen Dank für das Engagement zugunsten des BwSW aus und zeigte sich hocherfreut über diese großherzige Spende.

22.02.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.