Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Tag der offenen Tür in Burg

Tag der offenen Tür in Burg

Scheckübergabe: Oberstlt Labsch (l.), OStFw Haas. (Foto Jens Albrecht/Burg)

Interessantes und abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights

Mehr als 3.00 Gäste besuchten am 25. Juni 2016 die Clausewitz–Kaserne in Burg -  eine willkommene Gelegenheit, um beim Tag der offenen Tür mal einen Blick über den Kasernenzaun zu werfen.
Die Veranstaltung war aus Sicht der Bundeswehrangehörigen am Standort und der vielen großen und kleinen Besucher ein voller Erfolg. Die Logistiktruppe bot den Gästen an diesem Tag ein abwechslungsreiches und spannendes Programm an. So zeigten beispielsweise die Feldjäger mit ihren Diensthunden - dem Partner für Biss und Spürsinn - ihr Können und die schweren Spezialfahrzeuge der Logistiktruppe wurden in einer dynamischen Fahrzeugschau präsentiert. Für das leibliche Wohl der Besucher wurde ebenfalls gesorgt: Deftige Erbsensuppe aus der Feldküche oder kühles Eis aus der Gefrierbox - für jeden war etwas dabei. Ein Teil der dadurch erzielten Erlöse wurde nun für einen guten Zweck gespendet. Oberstleutnant (Oberstlt) Michael Labsch, Kommandeur des Logistikbataillons 171 „SACHSEN – ANHALT“ und Standortältester in Burg, überreichte am 21. Juli 2016 einen Scheck über insgesamt 260 € an den stellvertretenden Bereichsgeschäftsführer Ost des Bundeswehr-Sozialwerks, Oberstabsfeldwebel Volker Haas. Das Geld kommt im vollen Umfang der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugute.

05.08.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.