Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Spendenradtour FlBschft BMVg

Das komplette Team der Spendenradtour 2017 der Flugbereitschaft BMVg.
Bild: Luftwaffe

„On the Road“

Spendenradeln für den guten Zweck

Die Flugbereitschaft BMVg führte eine fünftägige Spendenradtour von Berlin nach Köln durch. Der Erlös wurde dem Bundeswehr-Sozialwerk für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gespendet.

Am 28. Mai 2017 fuhren sieben Radsportler zusammen mit ihrem Organisations- und Unterstützungsteam von Köln nach Berlin-Tegel mit dem Ziel, sich auf die Tour vorzubereiten. Dort ist die 3. Lufttransportstaffel der Flugbereitschaft BMVg beheimatet.

Immer fröhlich und vergnügt, dem Etappenziel entgegen.
Bild: Luftwaffe

Es geht los

Pünktlich um 8 Uhr am Montagmorgen machte sich die Gruppe bei warmem Sommerwetter auf die erste Etappe in das 139 km entfernte Burg bei Magdeburg.
Während der Fahrt wurden sie ständig vom Organisationsteam in einem Betreuungsfahrzeug begleitet. So war gewährleistet, dass bei unvorhergesehenen Ereignissen sofort Unterstützung geleistet werden konnte. Helfer in einem zweiten Fahrzeug organisierten Zwischenstopps und bereiteten die Verpflegung vor.
Am Nachmittag erreichten die Sportler das Etappenziel in der Burger Clausewitz-Kaserne, wo sie begeistert empfangen wurden. Der teilnehmende stellvertretende Kommandeur der Flugbereitschaft, Oberst Johannes Stamm, sagte dazu: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn man als Sportler ankommt, das Rad auf die Seite stellt und eigentlich nichts mehr machen muss. Die Helfer im Organisationsteam stellten eine Rundumbetreuung mit Verpflegung, Unterkunft und allem was nötig ist, sicher.“

Übergabe der Spende vom Kompaniefeldwebel des abgesetzten Bereichs des Systemzentrums 21.
Bild: Luftwaffe

Und weiter geht die Fahrt

Gut erholt setzten die Radler ihre Tour am nächsten Morgen fort. Die einzelnen Tagesetappen führte die Gruppe bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen über Wunstorf und Rheine nach Wesel. Unterwegs wurde der eigentliche Grund für die Tour, das Spendensammeln für den guten Zweck, immer weitergeführt. Zeitweise beteiligten sich auch mehrere „Gastfahrer“, um die gute Sache zu fördern. Zahlreiche Privatpersonen sowie Bundeswehrdienststellen entlang der Strecke unterstützten die Sportler. So sammelte beispielsweise der in Rheine stationierte abgesetzte Bereich des Systemzentrums 21 einen Betrag von 120,00 €.

Zieleinfahrt und Empfang durch das Spalier der Angehörigen der Flugbereitschaft BMVg.
Bild: Grommes/Luftwaffe

Die Ankunft in Köln

Nach 712 gefahrenen Kilometern erreichten die Sportler am späten Freitagvormittag schließlich ihr Ziel in Köln. Begeistert wurden sie durch zahlreiche Angehörige der Flugbereitschaft sowie Kommandeur Oberst Stefan Neumann empfangen. Damit wurde die sportliche Leistung, aber auch die Kameradschaft und die unverzichtbare organisatorische Planung und Durchführung des gesamten Teams gewürdigt.

Oberst Johannes Stamm übergibt den Spendenscheck an den stellvertetenden Bundesvorsitzenden des BwSW, Oberst Peter Dormanns.
Bild: Luftwaffe/Straub

Der eigentliche Abschluss dieser rundum gelungenen Veranstaltung fand dann am 20. Juni 2017 an der Grillhütte der Flugbereitschaft statt. Oberst Peter Dormanns, stellvertretender Bundesvorsitzender des Bundeswehr-Sozialwerks, wurde ein Scheck in Höhe von 2.106,46 € überreicht. Dieses Geld kommt der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugute. Mit dieser Aktion unterstützt das Bundeswehr-Sozialwerk in Not geratene Bundeswehrangehörige und richtet Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen aus.

Schon seit vielen Jahren führt die Flugbereitschaft BMVg sportliche Veranstaltungen für gute Zwecke durch, unter anderem diese Spendenradtour. Sie entstand aus einer Wette und wird seither jährlich durchgeführt. Oberst Stamm sagte zum Abschluss: „Die Gedanken und Überlegungen für 2018 wurden schon gemacht und es wird mit Sicherheit ein sportliches Event für diesen Zweck weiterhin durchgeführt. Wer die Belastungen der Familien mit behinderten Kindern kennt, ist gerne bereit, eine mögliche Unterstützung - soweit möglich - zu leisten.“

03.07.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.