Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Pfandflaschen gesammelt

Pfandflaschen gesammelt

Übergabe des Spendenschecks.
Bild: Heidi Lindenau

536,02 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“

Im Zuge der Umstrukturierung der Bundeswehr wurde mit Ablauf des 30. September 2017 das Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen der Bundeswehr (WehrMedStatInstBw) in Andernach aufgelöst.
Getreu dem Motto des Zentralen Sanitätsdienstes „Der Menschlichkeit verpflichtet“ hatte der Leiter der Stabsgruppe, Oberleutnant Marcus Sigge, im Mai 2017 eine besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Bis Mitte September 2017 konnten an diversen Sammelstationen Pfandflaschen für den guten Zweck abgegeben werden. Der Erlös dieser Aktion wurde im Rahmen der letzten Veranstaltung des WehrMedStatInstBw am 20. September 2017 dem Bereichsgeschäftsführer West, Ralf Miltenberger, übergeben. Miltenberger dankte allen Angehörigen des Instituts für deren Spendenbereitschaft und freute sich über den ansehnlichen Betrag von 536,02 €. Initiator Sigge sagte zum Abschluss: „Es ist wunderbar, was innerhalb von viereinhalb Monaten in einem so kleinen Haus möglich ist. Die Bereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Institutes war großartig.“

23.10.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.