Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Logistiker spenden abermals

Oberstlt Arnoldt, HptFw Lühn, Andrea Götz, Ralf Schulz. (v.l.n.r.)

Vorweihnachtliche Spende

Oberstlt Arnoldt beim Vortrag.

Logistiker spenden abermals für unsere Sorgenkinder

Osterholz-Scharmbeck - Im Dezember 2015 nutzte der Informationsbeauftragte der Regionalstelle Bremen–Osterholz-Scharmbeck, Oberstlt Lutz Arnoldt, wiederum die Möglichkeit, das Bundeswehr-Sozialwerk beim logistischen Übungszentrum (LogÜbZ) der Logistikschule der Bundeswehr (LogSBw) während der Handlungstrainings in Vorbereitung auf die Auslandseinsätze vorzustellen.
Im Rahmen von Vorträgen und anschließenden Einzelgesprächen informierte er das logistische Fach- und Funktionspersonal des 43. DEU EinsKtgt KFOR und des 5. DEU EinsKtgt  RESOLUTE SUPPORT über das Leistungsspektrum des BwSW.
Vor allem die Möglichkeiten der Unterstützung des BwSW für die Soldaten und ihre Familien in Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Einsätzen der Bundeswehr stand in seinen Vorträgen im Fokus. Im Ergebnis dieser Informationsveranstaltung konnten darüber hinaus neue Mitglieder gewonnen werden.
Des Weiteren engagieren sich die Soldaten und zivilen Mitarbeiter des LogÜbZ für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Durch verschiedene Aktionen während der logistischen Handlungstrainings am LogÜbZ wurde das Sparschwein für diese Aktion wiederum prall gefüllt.
Als Vertreter des LogÜbZ übergaben Andrea Götz, Ralf Schulz und HptFw Ralf Lühn eine  Spende in Höhe von 222,22 € an Oberstlt Arnoldt.
Im gesamten Jahr 2015 wurden durch die Soldaten und zivilen Mitarbeiter des LogÜbZ insgesamt 640,55 € an Spenden auf das Konto der Sorgenkinder überwiesen.
Oberstlt Arnoldt, selbst Angehöriger des LogÜbZ, dankte den Soldaten und zivilen Mitarbeitern  für ihr Engagement und ihre wiederholte Spendenbereitschaft.

29.12.2015

Hintergrund: Logistisches Übungszentrum

Das LogÜbZ der LogSBw stellt die fachliche Einsatzvorbereitung des logistischen Personals der DEU Einsatzkontingente sicher und führt Übungen für logistische Verbände im Rahmen der Inübunghaltung durch.

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.