Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > KarrC Bw München

Leiter KarrC Bw München Oberst Wilhelm Neißendorfer, Andreas Wänke, Gudrun Rügsegger, Oberstleutnant Christian Bonauer, Regierungsoberinspektorin Doris Renner, Bianka Weiß, Stabsfeldwebel Norbert Häseler. (v.l.n.r.) (Foto: privat)

Tolle Jahreszeit, tolles Spendenergebnis

Karrierecenter der Bundeswehr München spendet Erlös der Faschingsveranstaltung

Das Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw) München organisierte die Faschingsveranstaltung in der Aula des Bundeswehrverwaltungszentrums München. Auch nach dem Ende der tollen Tage hatten die Bundeswehrangehörigen eine tolle Idee: Den Erlös an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zu spenden.
An der Veranstaltung nahmen neben den Mitarbeitern des KarrC Bw München auch die Angehörigen des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums und des Kompetenzzentrum Baumanagement teil. Wer einen kleinen Obolus für Getränke und Speisen gab, leistete damit einen Beitrag für die Spendensumme. Die Einnahmen aus der Faschingsveranstaltung wurden durch die „Stüberlkasse“ und mit einer Spendenflasche des Dezernats 1 aufgerundet.
1.000 € kamen so zusammen, die in die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ fließen. Mit der spendenfinanzierten Aktion unterstützt das Bundeswehr-Sozialwerk unverschuldet in Not geratene Bundeswehrangehörige und deren Familien. So organisiert der Verein beispielsweise Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen oder hilft mit Einzelmaßnahmen dort, wo es keine anderen Möglichkeiten zur Unterstützung gibt.

01.07.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.