Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > Deutsche Delegation Frankreich spendet

Bonjour aus Fontainebleau

Die Deutsche Delegation während der Tagung vor dem Schloss von Fontainebleau.
Bild: Armin Sturani

Deutsche Delegation Frankreich spendet für Freizeit für Menschen mit Beeinträchtigungen

Bei der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Delegation Frankreich in Fontainebleau blieb nach der Abrechnung der Verpflegungssätze ein größerer Geldbetrag übrig. Statt jedem Teilnehmer den Differenzbetrag zu erstatten, waren sich alle schnell einig, die Summe für einen sozialen Zweck zu spenden. Die Deutsche Delegation Frankreich beschloss, eine in der Wahlheimat Frankreich stattfindende Freizeit mit der Spende zu unterstützen.

So fand der Gedanke, das Geld für die Freizeit für Menschen mit Beeinträchtigungen auf Korsika im Jahr 2018 zu Verfügung zu stellen, großen Anklang. Sie verschafft den Organisatoren der Freizeit einen zusätzlichen Spielraum bei der Freizeitgestaltung. Die Summe wurde noch durch einige Einzelaktionen und Einzelspenden aufgestockt, so dass ein Spendenbetrag von stolzen 847,63 € zusammenkam. Die Spende fließt in die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, aus der diese Freizeiten finanziert werden.

23.10.2017

Infobox

Die Deutsche Delegation Frankreich, unter Führung von Oberst i.G. Ingo Sarach, besteht aus rund 75 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Der Hauptsitz der Dienststelle befindet sich in Fontainebleau südlich von Paris. Die Mehrheit der Angehörigen der Deutschen Delegation leisten ihren Dienst als Verbindungsoffizier oder -unteroffizier, als Austauschoffizier oder –unteroffizier, als Lehrgangsteilnehmer an den militärischen Ausbildungseinrichtungen aller französischen Teilstreitkräfte oder als Schüler im Rahmen der wechselseitigen deutsch-französischen Offizieranwärterausbildung des Heeres, der Marine und der Luftwaffe. Man findet sie an französischen Militärdienststellen in Lille, Brest, Saint-Cyr, Rennes, Coetquidan, Paris, Anger, Orléans, Rochefort, Bourges, Lyon, Bordeaux, Pau, Salon en Provence, Draguignan, Toulon und Hyères, aber auch auf Korsika.
Betreut und geführt werden die Soldatinnen und Soldaten durch einen kleinen Stab in Fontainebleau. Einmal jährlich treffen sich hier die verfügbaren Angehörigen zu einer Tagungswoche, um sich in allgemeinmilitärischen Bereichen sowie in militärpolitischen Themen aus- und weiterzubilden, aber auch um sich auszutauschen und kennen zu lernen.

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.