Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Dienststellen > 2015 > Sommerfest in Mannheim

Übergabe des Spendenschecks: Dir Junger, Simone Moczall, Anke Timmer,  Sylvia Daruwala, ROAR’in Hiller. (v.l.n.r.)

Sommer“Wein“-Fest

Studierende der Hochschule Mannheim halten Tradition aufrecht

Mannheim – Unter dem Motto „Weinfest“ richteten am 23. Juli 2015 wieder das „ARGUS-Team“ – Studierende des 70. Hauptstudiums I der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Bundeswehrverwaltung - in Mannheim das diesjährige Sommerfest aus.

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete der Fachbereichsleiter, Dir Rudolf Junger, gemeinsam mit ARGUS-Sprecher Philipp Gydat das Sommerfest. Sie begrüßten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet. Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass all diejenigen, die dem Fachbereich Bundeswehrverwaltung in irgendeiner Form verbunden sind, der Einladung zum Sommerfest gerne folgen.

Präsentieren die Teddy’s für die Sorgenkinder: Vicky Ferch (l.) und Isabelle Lubda.

Da den Studierenden bei aller Freude am gemeinsamen Feiern auch das soziale Engagement sehr am Herzen liegt, waren traditionell nicht nur die Kinder des benachbarten Schiffer-Kinderheimes aus Mannheim-Seckenheim wieder eingeladen, sondern auch das Bundeswehr-Sozialwerk war an diesem sonnigen Tag erneut stark vertreten. Die Regionalstelle des BwSW machte auf die Institution mit ihrem gesamten vielseitigen Angebot aufmerksam. Die beliebten „Teddys“ fanden regen Anklang. Es wurden Teddys im Gesamtwert von über 500 Euro verkauft und die meisten der Käuferinnen und Käufer haben beim Bezahlen zugunsten der guten Sache den Betrag aufgerundet beziehungsweise zum Teil sogar großzügig erhöht. Um den guten Zweck noch weiter zu unterstützen, veranstaltete das 70. ARGUS-Team einen bis zur letzten Minute spannenden Dart-Wettbewerb, dessen Einnahmen, zusammen mit dem Erlös des Kuchenverkaufes, der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien in BwSW“ gespendet wurden.

Schon wenige Tage nach dem Sommerfest übergab eine Abordnung des 70. Hauptstudiums I, Sylvia Daruwala, Anke Timmer und Simone Moczall, und Dir Junger an die zuständige Regionalstellenleiterin des Sozialwerks, ROAR’in Birgit Hiller, einen Spendenscheck in Höhe von 356 Euro.

B.H., 27.10.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.