Schmeckt nicht, gibt´s nicht!

Der stellvertretende Chefbetreuer der Freizeit Sascha Köll (Foto: Kirsten Melchinger, Klaus Werberg)
  • Rezept für eine unvergessliche Freizeit

Das Betreuerteam der Freizeit für Menschen mit Beeinträchtigungen des Bereiches Nord hat durch jahrelange Erfahrung ein Rezept erstellt, das eine gelungene Freizeit garantiert. Genauso wichtig, wie die einzelnen Komponenten ist die Zusammenarbeit in einem tollen Team. So können alle die Freizeit genießen und alles geben was in ihnen steckt.

Die Zutatenliste:

1 Chefbetreuer

  • Erfahren oder neu im Amt ist dabei dem eigenen Geschmack überlassen.

25-30 Betreuer (bei mehreren Gästen auch gerne mehr)

  • Erfahrene und neue, ruhige und dynamische, wirkende und werkende Betreuer ergeben eine gute Mischung. Wir hatten bisher ein gutes Händchen beim Auffinden von „Qualitätsware“. 

25-30 Teilnehmer

  • Auch hier empfiehlt sich eine Mischung: Kleinere und größere, rollende und laufende, gemütliche und dynamische Teilnehmer.

1 Ferieneinrichtung

  • Bei der Auswahl des „Kochbereichs“ müssen viele verschiedene Überlegungen angestellt werden und manchmal muss man Kompromisse eingehen. Aber wir sparen niemals an der Qualität!

2 Wochen Zeit

  • 14-Tage für Spaß, Spiel und Ruhephasen. Zwei Wochen in denen die Familien auch einmal Zeit für sich haben.

100 Ideen für die Freizeitgestaltung

  • Unsere Betreuer bereiten sich in Schulungen auf die Teilnehmer und die Freizeit vor. Unser Freizeitprogramm lässt viel Raum für jeden einzelnen Teilnehmer.

100 % Spaß (fast, aber nicht die ganze Zeit!)

  • Die richtige Mischung aus Ruhephasen und Aktivitäten: Teilnehmer und Betreuer wollen auch mal auftanken und Luft holen und sich um die Dinge im Leben kümmern, die eben keinen Spaß machen aber notwendig sind. Dann geben gerne alle wieder Vollgas.

Die Zutaten ergeben eine schöne Freizeit bei jedem Wetter, ob Regen oder Sonnenschein. Garnieren Sie alles mit zufriedenen Teilnehmern und glücklichen Eltern und genießen Sie anschließend noch lange die Erinnerungen an die tolle Zeit.
Falls Sie mal probieren möchten, kommen Sie doch nächstes Jahr in unser „Koch-“ und Freizeitstudio in Travemünde vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Betreuerteam der Freizeit für Menschen mit Beeinträchtigungen des Bereichs Nord.

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.