„Sachsencowboys“ unterwegs

Auf der Zugfahrt nach Cranzahl

Ü30-Freizeit in Oberwiesenthal wieder ein großer Erfolg

Oberwiesenthal - Die diesjährige 14-tägige Ü30-Freizeit für Menschen mit Behinderung startete pünktlich am 6. September in Düsseldorf. In einem modernen Reisebus fuhren die erwartungsvollen Reiseteilnehmer mit ihren Betreuern unter dem Motto „Sachsencowboys“nach Oberwiesenthal in das „Haus Wiesenthal“ des BwSW.

Nach Ankunft am frühen Abend unternahm die Gruppe die ersten kleinen Spaziergänge rund um das Haus. Gleich am nächsten Tag begann das breit gefächerte Reise- und Betreuungsprogramm mit einem Ausflug in den Sportpark Rabenberg nach Breitenbrunn. Dort konnte man bei herrlichem Wetter schwimmen oder einfach die Seele baumeln lassen. Einer der Höhepunkte der Reise war der Besuch des Leipziger Zoos, der mit seinem 26 Hektar großen parkartig gestalteten zoologischen Garten zu den artenreichsten Zoos in Europa gehört. Viele Pfleger und Tiere sind unseren Mitreisenden wohlbekannt aus der Fernsehsendung „Elefant, Tiger & Co“. Die Jungtiere wurden gleich besonders ins Herz geschlossen und nach einem vergnüglichen Tag ging es dann nachmittags wieder zurück nach Oberwiesenthal. Weitere Programmpunkte waren das Bummeln und Einkaufen in Tschechien, die Zugfahrt nach Cranzahl, eine Kutschfahrt und das Kerzenziehen in Heikes Kerzenstübl in Oberwiesenthal, das den Urlaubsgästen sehr viel Freude bereitete.

Wellness und Line-Dance

Der Beauty-Salon in der Wellness-Oase erfreute sich großer Beliebtheit

Wie in den letzten Jahren hatte das Wellness-Betreuerteam 2014 eine Wellness-Oase für unsere Teilnehmer geschaffen. Das Rundum-Wohlfühl-Paket beinhaltete Maniküre sowie Gesichtsmaske. Die dazugehörige Wellness-Musik lud die Gäste zu einem entspannten Wohlfühlprogramm ein.

Discoabende sind immer zu kurz, aber was da auf die Teilnehmer zukam war schon klasse. Olivias Line-Dance-Gruppe aus dem knapp 35 km entfernten Marienberg sorgte mit viel Pep und Stimmung für einen unvergesslichen Abend. Alle konnten mitmachen. Die Leiterin der Gruppe, Olivia Seiler, war erstaunt, wie schnell eine Einheit auf der Tanzfläche entstand.

„Sachsencowboy-Disco“ zum Abschluss

Teilnehmer der „Sachsencowboy-Disco“

Bei ihrem Tagesausflug nach Dresden erstrahlte die Stadt im schönsten Sonnenschein, als die „Sachsencowboys“ dort eintrafen. Von der Frauenkirche bis zum Dresdner Zwinger wurde alles „erobert“. Ein Bauernmarkt auf dem Marktplatz, eine Bootsfahrt auf der Elbe oder das Zelebrieren von einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee in der Altstadt, es war einfach für jeden etwas dabei. Auf der Rückfahrt nach Oberwiesenthal wurden dann die vielen Eindrücke ausgetauscht.

Die „Sachsencowboy-Disco“ mit DJ André und die von einigen Betreuern einstudierte Showeinlage rundeten den erlebnisreichen Tag ab. Aber auch der schönste Urlaub geht nun einmal zu Ende und so war dieser besondere Abend leider auch schon die Abschlussveranstaltung der Freizeit.

„Drachent(h)aler“ das Motto 2015

Der Feuerspucker gibt schon mal einen kleinen Ausblick auf das Motto des nächsten Jahres

Einige der neuen Teilnehmer, die bisher nur in den Kinderfreizeiten unterwegs waren, fanden diese Form des betreuten Urlaubes wunderbar. Die Gastgeber des Hauses, Tobias und Franziska Wallmeyer und Ihr Team, sorgten für gemütliche Stunden im Haus Wiesenthal. Uns wurde vom gesamten Team des Hauses jeder Wunsch von den Lippen abgelesen und die Teilnehmer und Betreuer fühlten sich pudelwohl.

Im September 2015 startet die nächste Freizeit nach Oberwiesenthal unter dem Motto „Drachent(h)aler“. Auch hier warten auf unsere Ü-30-Reisenden dann wieder viele spannende Erlebnistouren.

U.Z./A.G., 24.10.2014

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.